Lügen heißt bewusst die Unwahrheit sagen

Lügst Du wirklich immer bewusst?

Ist Dir wirklich bewusst, wann Du lügst?
Was antwortest Du, wenn Du nach Weihnachten gefragt wirst, ob Dein gegenüber zugenommen hat und es offensichtlich der Fall ist?
Was machst Du, wenn Du für Geburtstagsvorbereitungen Zeit brauchst und Dein Partner fragt permanent was Du machst?

Zugegeben, diese Fragen sind relativ leicht beantwortet. Du greifst zur sogenannte „Notlüge“. Warum auch immer Du diese brauchst.

Was spricht gegen ein: „Hey, stimmt Du hast recht, da ist das ein oder andere Gramm dazu gekommen.“ ?
Was spricht gegen ein: „Ich möchte eine Geburtstagsüberraschung vorbereiten und brauche dafür Zeit.“ ?

Angst vor der Reaktion

Du hast Angst vor der Reaktion. Der bloße Gedanke daran, mit der Wahrheit den anderen zu verletzen, lässt Dich lügen.

Warum?

Hast Du verlernt ehrlich zu sein? ECHT zu sein?
Wahrheit kann weh tun. Aber nur, wenn man bereits eine Lüge als Antwort erwartet.

Die Unwahrheit denken oder „Selbsttäuschung“

Hast Du schon mal beobachtet, dass Du nicht nur andere belügst. Sondern Dich selbst?

Ist Dir bewusst, wie oft Du den Grund für Deine Problem bzw. die Lösung derer im Außen suchst?
In den letzten Tagen habe ich sehr viele Telefonate geführt. Jedes Gespräch hat sich ans Außen gerichtet:

Aussage gestern:
„Dann fahren wir in die Sonne, dann wird alles wieder gut…“
Aussage von vorgestern:
„Wenn ich das alles erledigt habe, dann wird es bestimmt besser…“
Heute gehört:
„Weißt Du Frank, ich habe mir jetzt was verschreiben lassen, dann wird das schon wieder. Das kenne ich schon…“

Fotoaufsteller Königspaar

Die wirkliche Lösung: Radikale Akzeptanz

Weder Sonne, noch ein „In-die-Arbeit-stürzen“ noch irgendwelche Pillen oder Tropfen helfen Dir langfristig. Du wirst nächsten Winter wieder auf den Sommer hoffen, Du wirst wieder etwas zu tun finden. Auch Medikamente lassen sich wieder verschreiben.

Was wäre, wenn Du genau hinschaust. Was liegt hinter Deinen Täuschungen? Was ist die Wahrheit? Was ist das, was weh tut? Was Dich zum Selbst-Belügen zwingt? Akzeptiere, dass Dein IST nicht das ist, was Du wirklich willst. Akzeptiere es mit all seinen Facetten. Hör auf, Dich bewusst oder unbewusst anzulügen.

Und jetzt?

Ist der erste Schritt getan. Der erste Schritt zu Dir.
Ich verstehe Dich. Es ist schwer.
Dir einzugestehen, dass Du Dich jahrelang verrannt hast. Einem Ideal im Außen gefolgt bist, was gar kein Ideal ist. Zu Deinem Ideal haben es alle anderen gemacht. Von Dir verlangt.

Jetzt hast Du es erkannt und Du hast ab sofort die Chance etwas zu ändern. Du selbst zu werden.

Gehe Deinen eigenen Weg!

Wenn Du möchtest, helfe ich Dir dabei und schenke Dir eine Stunde 1:1 Mentoring in Form eines Zoom-Calls! 

Nur DU + ICH und Deine Herausforderung!

Nach dieser Stunde weißt Du genau wie Dein Veränderungswunsch funktioniert.

  • Du kannst Deinen wahren Standpunkt finden und erkennst die Muster in Deinem Handeln.
  • Du kannst Dir Deiner Blockaden bewusst werden und erkennst die Emotionen dahinter.
  • Du erkennst die nächsten Schritte in DEINE Richtung.

Lass uns Deinen richtigen Weg gemeinsam Starten!

Am 30.06.2020 und 01.07.2020 habe ich für Dich Termine geblockt. Wenn Du möchtest, suche Dir unter dem folgenden Link den für Dich passenden kostenlosen Termin aus und „buche“ ihn direkt im Anschluss.

Hier geht´s direkt zu Deiner Terminauswahl!

Ich freue mich, wenn Du Dich für Dein 1:1-Mentoring-Geschenk entscheidest und wir uns im Zoom-Call treffen.

Gruss Frank

 
Achtung:
Ich persönliche stehe nicht auf irgendwelches künstliches Verknappungsmarketing. Werde dies für VERÄNDERNändern® auch nicht nutzen. Ich arbeite gerne mit selbstverantwortlichen Menschen zusammen. Daher wirst Du keine Emailflut erhalten, wenn die Termine weniger werden. Es stehen 10 Termine zur Verfügung. Wenn diese weg sind, dann sind sie weg. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top